Eine kleine Geschichte

 

 

Sicherlich waren Sie schon einmal im Zirkus und haben die mächtigen Elefanten bewundert. Vielleicht haben Sie dort bemerkt, dass die Elefanten an einem relativ kleinen Pflock angekettet waren.

Hat Sie das nicht erstaunt?

Haben Sie sich nicht gefragt, wie es möglich ist, ein so starkes Tier an einen so kleinen Pflock anzuketten?

Für den Elefanten müsste es doch ein Leichtes sein, diesen Pflock herauszureißen und sich so zu befreien, oder?

Des Rätsels Lösung ist:

Als Baby hat man den Elefanten ebenfalls an einen solchen Pflock angekettet. Als er jedoch noch klein war, hatte er noch nicht die Kraft, um sich zu befreien. So sehr er es damals auch versuchte, es misslang. Je öfter er vergeblich versuchte, sich zu befreien, je mehr er als Baby die Erfahrung machte, dass er hilflos war, dass der Pflock stärker war, umso mehr "glaubte" er es und schließlich gab er auf.

Er hatte gelernt, hilflos zu sein und diese Erfahrung war von nun an unauslöschbar ein Teil seiner Welt.

Als er älter wurde und die Kraft hatte, sich loszureißen, versuchte er es gar nicht erst, da er als Baby Hunderte und vielleicht Tausende Mal die Erfahrung gemacht hatte, dass es zwecklos ist, sich dagegen zu wehren.

 

Wir alle werden geprägt von den Erfahrungen.
Durch diese Erfahrungen sind wir mit einem mehr oder weniger großem Selbstvertrauen ausgestattet.

Es gibt Dinge, die wir uns zutrauen, und solche, für die wir uns als zu schwach und zu unbegabt ansehen.

 

PSYCHOTHERAPIE kann helfen ihre Fähigkeiten wieder bewusst zu machen und das Vertrauen in sich Selbst zu stärken.

Auch eine Reise von tausend Meilen

beginnt mit dem ersten Schritt.......